Sternsinger 2018

Kinder helfen Kindern – Sternsingeraktion 2018

„Wie der Stern von Bethlehem Dunkelheit erhellt, wollen wir durch die Straßen ziehen, Licht sein für die Welt.“

Diese Textzeile aus einem der diesjährigen Sternsingerlieder veranschaulicht ganz gut, mit welcher Intension Kinder aus unserer Gemeinde sowie deren Freunde in der Woche vom 5. – 12. Januar 2018 als Könige aus dem Morgenland unterwegs waren, um den Menschen gute Wünsche und Gottes Segen für das neue Jahr in ihre Wohnungen, zu den Arbeitsstätten, ins Krankenhaus und in Pflegeeinrichtungen zu bringen.

„Licht sein für die Welt“ bedeutete in dieser Woche auch, mit der Sternsingeraktion auf Kinder in der Welt aufmerksam zu machen, denen es nicht so gut geht, wie den meisten Kindern in unserem Land.

Insbesondere wurde in diesem Jahr an das Schicksal vieler Kinder in Indien erinnert, die anstatt zur Schule gehen zu können, bereits in ihren jungen Jahren hart arbeiten und zum Lebensunterhalt der Familie beitragen müssen. Vor allem in den Teppichwebereien sind die Kinder giftigen Substanzen und Dämpfen ausgesetzt. Einen Ausweg aus der Misere gibt es meist nicht, weil die Eltern arm und Kinder billige Arbeitskräfte sind, die die Familie mit ernähren müssen.

Mit der Bitte um eine Spende für jene Kinder wollten unsere Sternsinger zur Linderung der Not in diesen Familien beitragen. In der Hoffnung, dass mit den bundesweit gesammelten Spenden Kindern, insbesondere in Indien, aber auch in anderen armen Ländern, am Ende dieser Aktion, einiges Gutes getan werden kann.

Dementsprechend war die Motivation groß und die Ziele hoch. Beginnend ab Freitag, den 5. Januar, war eine Woche lang jeden Tag Sternsingerzeit. Wie in jedem Jahr begannen die Gruppen in Viereck und zogen von Haus zu Haus. Am Samstag und Sonntag gestalteten die Kinder die Gottesdienste in Viereck und Pasewalk mit, wobei sie neben ihren Texten und Liedern in einem Anspiel besonders auf die Situation der arbeitenden Kinder in Indien hinwiesen.

Dann ging es von Montag bis Freitag jeden Tag direkt von der Schule in die Umkleide und dann als Sternsinger zu den Menschen in unserer Gemeinde und der Region.

Stationen waren unter anderem das Rathaus der Stadt Pasewalk, wo Bürgermeisterin Sandra Nachtweih sich wieder über den Besuch freute und die Seniorenheime St. Spiritus und Cura, in denen die Kinder bereits freudig erwartet wurden. So auch bei den Gemeinnützigen Wohn- und Werkstätten. Die Sparkasse und die VR-Bank in Pasewalk wurden besucht und spendeten für den guten Zweck.

Neben weiteren Wohnungen und Firmen in Pasewalk ging es an einem Nachmittag auch wieder zu den Soldaten in die Kasernen in Viereck und Torgelow.

Wie bereits in den letzten Jahren, endete die Sternsingerwoche am Freitagnachmittag bei Familie Bertram im Geschäft, wo auch weitere Gemeindemitglieder und Eltern der Kinder anwesend waren. Ein letzter gemeinsamer Auftritt mit Liedern und Texten und dann ein gemütlicher Abschluss am Schokobrunnen mit Obst, Gebäck und Getränken. Einen besonderen Dank an Familie Bertram für die liebevolle Bewirtung.

Die Sternsinger haben in dieser Woche vielen Menschen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und mit ihrem Einsatz auf die Not anderer Kinder hingewiesen.

Neben Schule und Hausaufgaben haben sie sich die Zeit für das Sternsingen genommen, haben Freude und Segen für das neue Jahr zu den Menschen gebracht und einen Beitrag zur Linderung von Not für andere Kinder geleistet. Damit waren sie wirklich ein „Licht für die Welt“. Und wir Erwachsen dürfen sehr stolz darauf sein.

Für das Sternsingerhilfswerk wurde in diesem Jahr, inklusive aller Spenden und Kollekten, ein Betrag von 3.345,96 EUR gesammelt.

Ein ganz herzlicher Dank gilt unseren Sternsinger-Kindern Johanna, Anna-Lina, Christoph, Jakob, Felix, Lina, Liah, Thekla, Hans, Rika, Ida, Hella, Adam, Patryzia und Jakub.

Ein ebenso herzlicher Dank gilt insbesondere Annett Rasehorn und Andrea Czapla für die gesamte Planung, Organisation und Betreuung der Kinder sowie Pfarrer Mazur, Thomas Czapla und Hannah Grimmeisen für die tageweise Begleitung der Gruppen. Ebenfalls Dank an Cornelia Kuznik und Margarethe Haeger für die Bewirtung der 3 Sternsingergruppen und ihrer Begleiter am 6. Januar im Vierecker Pfarrhaus.

 

Bernhard Trömer

Pfarrgemeinderat

Translator - Tłumacz:

Besucherzaehler