Weitere Kontakte

Neue Projektstelle in Löcknitz

 

Liebe Gemeindemitglieder,

mein Name ist Klaudia Wildner-Schipek, ich bin seit 15. Januar 2017 Projektreferentin für Aufsuchende Pastoral und Willkommensinitiative für das Erzbistums Berlin. Meine Wurzeln habe ich in Halle/ Saale und im Raum Stettin. Zuletzt war ich mit der Gemeinde Police/ Polen beruflich verbunden, wo ich fast 18 Jahre für die deutsch-polnische Zusammenarbeit zuständig war. Seit 2007 bin ich verheiratet und habe einen 8-jährigen Sohn und eine 1,5-jährige Tochter. Zusammen mit meiner Familie wohne ich in Plöwen in der Gemeinde Löcknitz-Penkun. Für mich ist mein beruflicher Neuanfang spannend und aufregend. Einerseits kenne ich bereits zahlreiche Menschen im deutsch-polnischen Grenzraum, andererseits gibt es viele Menschen, die ich neu kennenlernen darf. Als Projektreferentin möchte ich mich dafür einsetzen, deutsche und polnische Katholiken und Katholikinnen in einer Glaubensgemeinschaft zusammenzuführen und vielen Zugezogenen die Chancen gewähren, ihr Leben aus dem Glauben heraus zu gestalten.

 

Kommen Sie also auf mich zu, wählen sie meine Telefonnummer (039754/522989 oder 01718496315) oder besuchen Sie mich im Bürgerhaus Löcknitz (Alte Schule), Markstr. 4, 3. Etage.

Frau Birgitta Protzky aus Torgelow wurde mit Wirkung vom 01.10.2014 zum Dienst als Gemeindereferentin für die Pfarreien Mariä Himmelfahrt/ Hoppenwalde und St. Otto/ Pasewalk im Dekanat XVI Vorpommern mit Schwerpunkt der Kranken- und Krankenhausseelsorge bestellt.

 

Tel.: 03976/ 2803191
Mobil: 0171/ 9381130

E-Mail: birgitta.protzky@t-online.de

Ich grüße Sie ganz herzlich!

Seit 2009 pilgere ich immer wieder Jahr für Jahr auf dem Jakobsweg - ein Stück näher zum Endziel Santiago de Compostela. Dabei fiel mir auf, dass mein Leben ein Pilgern ist. Ich bleibe nicht an einem Ort, bin ständig unterwegs, erlebe neue Erfahrungen, die mich prägen, lerne Menschen kennen, stoße an körperliche und seelische Grenzen, reagiere flexibel auf äußerliche und innerliche Einflüsse, versuche die gegebenen Situationen anzunehmen und sie entweder zu verbessern oder das Beste daraus zu machen und Gott ist mit dabei! Geboren und aufgewachsen bin ich 1968 in Krefeld. Die Welt der Hotels fand ich schon immer toll, außerdem wollte ich einen Beruf, der mit Menschen zu tun hatte, also lernte ich Hotelfachfrau in Pforzheim, arbeitete in Rothenburg/odT und kam 1997 auf die Insel Usedom, lernte meinen Mann kennen (er verstarb leider an Krebs im Mai 2012), habe eine 15-jährige Tochter Marina und einen 22-jährigen Sohn Christian. Ich besuchte noch einmal die Schule um Hotelbetriebswirtin zu werden. 2010 wagte ich den Schritt zum Erzbistum mit der Anfrage Gemeindereferentin zu werden. Das war der Start für ein Theologie - Fernstudium neben meinem Beruf. Von August 2013 – 2015 absolvierte ich meine berufspraktischen Jahre in St. Joseph in Greifswald. Meine jetzigen „Pilger-Stationen“ sind nun die Gemeinden Salvator in Anklam, Mariä Himmelfahrt in Hoppenwalde und St. Otto in Pasewalk für die nächsten zwei Jahre als Gemeindeassistentin. Ich freue mich hier sein zu dürfen, ich möchte viele Erfahrungen sammeln und wünsche mir, dass ich Begleitung für die Gemeinden bin, aber die Gemeinden auch Begleitung für mich sind.

Ich wünsche uns ein „frohes Schaffen“ mit Gottes Geist und Segen.

 

Marion von Brechan

Gemeindeassistentin

 

Handy: 0171 – 54 11 805

Mail: marion.vonbrechan@web.de

Translator - Tłumacz:

Besucherzaehler