Sternsinger

"Segen bringen - Segen sein"

 

"Das Jahr beginnt, das Christuskind bleibt alleweil zugegen.

Es sendet uns, zu bringen euch ein Lied und seinen Segen."

 

So erklang es in der Woche vom 01. bis 08. Januar 2016 an vielen Türen, denn die Sternsinger unserer Kirchengemeinde waren wieder unterwegs, um den Segen für das neue Jahr zu Wohnungen und Arbeitsplätzen zu bringen und gleichzeitig Spenden für notleidende Kinder zu sammeln.

Mit viel Engagement und Fröhlichkeit trotzten die Kinder dem zurückgekehrten Frost und absolvierten in dieser Woche ein respektables Programm. So begann bereits an Neujahr die erste Tour durch Viereck, wo gleich 3 Sternsingergruppen unterwegs waren.

Auch die Aussendungsgottesdienste am 02. Januar in Viereck und 03. Januar in Pasewalk wurden von den Kindern mitgestaltet.

 

Mit Anbruch der neuen Arbeitswoche ging es dann neben weiteren Hausbesuchen auch zu Behörden und Firmen. So wurden die Kinder auch wieder sehr herzlich von der Bürgermeisterin im Rathaus empfangen und waren in verschiedenen Pasewalker Geschäften und Banken. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch bei den Soldaten in den Kasernen in Viereck und Torgelow.

Auch die Senioren in den Pflegeheimen freuten sich über den Besuch der Kinder, die dann ebenso noch den Segen zu den Menschen ins Krankenhaus brachten.

Überall wurden unsere Sternsinger herzlich begrüßt und als Dank mit Süßigkeiten oder Andenken beschenkt.

 

Unsere fleißigen Sternsingerkinder haben in diesem Jahr 2.649,94 EUR zusammengetragen.

Mit dem Geld, das bundesweit gesammelt wird, unterstützt die Aktion Dreikönigssingen jährlich mehr als 2.000 Projekte für Kinder in Not. In diesem Jahr wollten die Sternsinger darauf aufmerksam machen, wie wichtig gegenseitiger Respekt ist. Viel zu oft werden Kinder und Jugendliche auf der ganzen Welt respektlos behandelt – auch in Bolivien, dem diesjährigen Beispielland.

 

Wir sagen Weronika, Gabriel, Rika, Jakob, Johanna, Edda, Anna-Lina, Christoph, Lennard, Thekla, Hannah und Ferdinand ganz herzlich DANKE für ihren Dienst an unserer Gemeinde sowie den notleidenden Kindern, die diese Hilfe so dringend benötigen.

 

Ebenso sei aber auch den Betreuerinnen Annett Rasehorn, Andrea Czapla und Annett Zeipelt-Maronde herzlich für ihr großes Engagement gedankt.

 

Bernhard Trömer

Pfarrgemeinderat

Translator - Tłumacz:

Besucherzaehler