CORONA



Gottesdienste unter den aktuellen Pandemiebedingungen Rundschreiben 1/2021

 

Sehr geehrte Damen und Herrn,

liebe Schwestern und Brüder,

in der Anlage finden Sie ein neues Rundschreiben bzgl. der Feier von öffentlichen Gottesdiensten, angepasst an die aktuelle Pandemiesituation. Die Situation stellt sich in unserem Erzbistum unterschiedlich dar. Wenn öffentliche Gottesdienste abgesagt werden, führt das in unseren ländlichen Regionen mit großen Entfernungen zwischen den Kirchorten nur selten dazu, dass Gläubige andere Kirchorte aufsuchen. Innerhalb Berlins aber kann das aufgrund der Infrastruktur eher dazu führen, dass Gläubige sich zu anderen Kirchorten bewegen, an denen Gottesdienste angeboten werden. Somit verringert sich an einem Ort das Risiko und kann sich gleichzeitig an einem anderen Ort vergrößern.

Deshalb möchten wir eine situationsbezogene Regelung ermöglichen, die zugleich die unterschiedlichen Kontexte berücksichtigt. Wir orientieren uns dabei an dem Inzidenzwert von 200 pro 100.000, der aus der Übereinkunft zwischen Bund und Ländern genommen wurde, um ab diesem Wert in der jeweiligen Stadt bzw. im Landkreis strengere Maßnahmen zu ergreifen, wie Ausgangssperren zwischen 21 Uhr und 5 Uhr und/ oder Einschränkung der Bewegungsfreiheit. Wir greifen somit kirchlicherseits auf einen bereits vertrauten Parameter zurück, um daran die Möglichkeit öffentlicher Gottesdienste zu beurteilen. Beispiel: Die Inzidenzzahl für das Land Berlin beträgt heute, 12.1.2021 um 8.40 Uhr 187.

Rückfragen richten Sie bitte wie gewohnt an corona@erzbistumberlin.de

 

Mit guten Wünschen für ein gesegnetes neues Jahr 2021 und dankbar für Ihre Mitarbeit sowie mit herzlichen Grüßen

 

P. Manfred Kollig SSCC

Generalvikar

Erzbischöfliches Ordinariat Berlin

 

 

Download
Rundschreiben 1 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 762.3 KB